Happy Birthday - 1 Jahr Cuore Blog


Am 17. März 2020, während des ersten Lockdowns ist der erste Cuore Blog entstanden. Heute, ein Jahr später, im zweiten Lockdown, schreibe ich den 16. Blog Artikel und ziehe Bilanz.


Was war mein Ziel? Weshalb habe ich angefangen diesen Blog zu schreiben?

Ich wollte den Kontakt zu Euch intensivieren, die Verbundenheit nicht verlieren und Themen, welche im Studioalltag zu kurz kommen in den Blogs thematisieren.


Die Themen mit welchen sich der Cuore Blog befassen sollte, waren für mich von Anfang an klar: Bewegung, Fitness, Psychologie (Persönlichkeitsentwicklung), Ernährung und Gesundheitsvorsorge. Dabei ist es auch tatsächlich geblieben, denn das sind meine Kernkompetenzen.


Es war allersings nicht immer einfach die Themen auszuwählen. Manchmal war gerade etwas aktuell "Wie halte ich mich in den Sommerferien fit?" oder "Gute Vorsätze für's neue Jahr", da lag es auf der Hand, diese Themen aufzunehmen. Aber häufig musste ich auch überlegen, was Euch wohl interessieren könnte. Und hier geht es mir so, wie mit den Trainingsvideos. Man macht etwas, schickt es in die weite Welt hinaus und hat keine Ahnung wie es ankommt und ob es überhaupt von Interesse ist.

Klar, auch wenn ich nicht viel direktes Feedback oder Kommentare auf die Blogs erhalte, sehe ich doch, dass einige die Blogs lesen und das freut mich. Auch in den Beratungen oder in zufälligen Alltagsgesprächen vor dem Coop (oder Migros) stolpere ich manchmal über Blogleser, von welchen ich es gar nicht erwartet hätte;-)


Deshalb würde ich Euch hier gerne nochmals dazu aufrufen, mir eure Bedürfnisse mitzuteilen. Schön wäre es, wenn Ihr konkrete Fragen hättet oder Themen welche ich in den Blog aufnehmen könnte.


In diesem Sinne, muss ich sagen, dass es schwierig ist in einem Lockdown, die Verbindung zu Euch allen zu halten und dass der Blog, wahrscheinlich auch nicht das richtige Medium dazu ist. Es ist eine sehr einseitige Art der Kommunikation. Ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht oder einen Vortrag über ein Thema, wo man mit den Teilnehmern ins Gespräch kommen kann, ist einfach viel persönlicher und zielgerichteter. Man spürt vom Gegenüber wie das gesagte ankommt und kann direkt darauf reagieren. Das ist leider im WorldWideWeb nicht möglich und das fehlt mir persönlich etwas.


So oder so, ich werde weiterschreiben. Es ist eine tolle Erfahrung zu schreiben, auch wenn ich nicht die beste Schriftstellerin bin, es macht mir trotzdem Spass, ab und zu diese kurzen Texte zu verfassen. Es ist eine Herausforderung und eine gute Übung für mich, wichtige Daten und Fakten zusammenzutragen und in wenigen Sätzen auf den Punkt zu bringen.


Ich möchte mich in diesem Blog einfach nochmals ganz herzlich bei allen Lesern bedanken für das Interesse und die Unterstützung. Es ist toll, wenn man mit Menschen und für Menschen arbeiten darf und zu einem gesunden, glücklichen Leben, auch etwas beitragen kann, und sei dies auch nur ein ganz winziger Beitrag.


Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch und sende

herziche Grüsse


Claudia

99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen