Unzufrieden? Diese 10 Fehler solltest Du vermeiden


Unzufriedenheit hat viel mit Gesundheit zu tun. Laut Studien der University of California spielt es eine sehr grosse Rolle, ob jemand unzufrieden ist mit seinem Job. Unzufriedenheit im Job macht auf lange sicht krank. Ebenfall einen grossen Einfluss hat dein Mind-Set, also deine Gedanken. Deshalb solltest du folgende Fehler vermeiden um ein glückliches und gesundes Leben führen zu können.


1. Vergleiche dich nicht mit anderen

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit“, mahnte schon der dänische Philosoph Søren Kierkegaard. Sein französischer Kollege, der Aufklärer Montesquieu, wusste auch, warum: „Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen, auch schöner und reicher als andere. Du bist einzigartig, deshalb konzentriere dich auf dich selbst.


2. Zu hohe Erwartungen

„Glück = Wirklichkeit minus Erwartungen“, heißt es im Hinduismus. Zu hohe Erwartungen führen oft zu großer Enttäuschung. Deshalb prüfe deine Erwartungen an dich, an deine Mitmenschen, an deinen Job, und auch an dein Leben.


3. Im "Autopilot-Modus" durchs Leben gehen

Wenn du ein richtig tolles Leben haben möchtest, dann musst du dich regelmäßig fragen: Wo stehe ich eigentlich gerade? Und wo möchte ich eigentlich hin? Denn wenn du nur auf Autopilot läufst, dann steigt das Risiko für deine Unzufriedenheit. Und es wird schwer, das Leben zu bekommen, das du dir wünschst. Bringe mehr Achtsamkeit in Dein Leben, erlebe Dein Leben mit allen Sinnen. Spüre den Moment. Was willst Du gerade jetzt?


4. Aufschieberitis

Schieb nicht alles auf. Mach dir einen Plan, was wichtig ist, und gehe diese Dinge nach und nach an. In kleinen Schritten tuts nicht so weh; im Gegensatz zum Aufschieben. Denn X unerledigte Dinge im Kopf oder auf dem Zettel zu haben, macht einfach unzufrieden.

Mit unserem Wochenplaner (enthält die Eisenhower Matrix) bringst Du wieder Ordnung und Effizienz in Dein Leben und das abhaken der erledigten Punkte macht erst noch Spass! Hier gehts zum Cuore-Wochenplaner-Erklärvideo:

5. Schwarzmalen

Unser Denken bestimmt, wie wir uns fühlen. Deshalb kannst du kein glücklicher Mensch sein, wenn du immer davon ausgehst, dass demnächst die Welt untergeht, die Wirtschaft zusammenbricht, der nächste Krieg ausbricht und du sowieso alleine und unglücklich sterben wirst. Wo machst du dir Sorgen und malst die Dinge vielleicht etwas schwärzer, als sie sind? Sei offen und lass die Dinge auf Dich zukommen, mit realistischer Zuversicht.


6. Ungesund leben

Ungesundes Essen, wenig Bewegung, Alkohol, Rauchen und latent zu wenig Schlaf – das drückt auf die Stimmung. Nicht nur, weil Kranksein und Rückenschmerzen einfach keinen Spaß machen. Auch das latent schlechte Gewissen deinem Körper gegenüber ist ein Unzufriedenheitsfaktor. Deshalb: Ab und zu mal nen Apfel essen. Auch mal Treppensteigen. Regelmäßig Energie tanken statt Wein … ;-) und vor allem Spass haben am Leben!


7. Angst haben

Angst ist kein guter Ratgeber. Das liegt daran, dass Angst unseren Fokus einengt. Angst schützt uns davor, zu große Risiken einzugehen. Aber statt alle verfügbaren Informationen über die Umwelt, unsere Position darin und folglich alle Handlungsmöglichkeiten in dieser wahrzunehmen, schränken wir uns auf das Erkennen von Bedrohungen ein. Dies verhindert, dass wir Chancen ergreifen. Frag dich doch mal: Was wäre in deinem Leben möglich, wenn du keine Angst hättest? Welche Angst steht deinem Glück im Weg?


8. Nicht Verantwortung übernehmen

Du alleine bist für dein Leben und dein Lebensglück verantwortlich. Deshalb warte nicht, dass dich jemand anderes glücklich macht. Nimm dein Glück selbst in die Hand und sorge dafür, dass du das Leben führst, dass dich glücklich macht.


9. Idioten & Blödiane

Diese Menschen solltest du in deinem Leben möglichst vermeiden. Das kann der Bürokollege sein, dein Nachbar oder die alte Tante Rita, die dir ständig sagt, wie man dies und das machen sollte. Sieh zu, dass du den Kontakt auf das Allernötigste reduzierst und verbring stattdessen dein Leben mit den Menschen, die deine Zeit wert sind.


10. So leben, wie man das halt so macht

Richte dich nicht so sehr nach dem, was man halt so macht. Hinterfrage die Konventionen und  Traditionen und behalte, was für dich richtig und wichtig ist. Finde deinen eigenen Lebensstil und dein eigenes Lebensmodell anstatt dein Leben in irgendeine Form zu pressen. Lebe das Leben was sich für Dich richtig anfühlt.


Weitere 10 Tips gegen Unzufriedenheit erwarten Dich im nächsten Newsletter.

Bis dahin, bleib gesund!


Herzlich

Claudia



200 Ansichten

Krankenkassen-Anerkennung

Alle Kurse bei Claudia Busetti Jenny sind Qualicert anerkannt! 

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Follow us for more updates.

  • Cuore Facebook Page

© 2023 by San Alora

Proudly created with Wix.com

Verweis: die Wortmarke Spiraldynamik ist rechtlich geschützt!