Wie bleibe ich in den Sommerferien fit?

In diesem Jahr werden die Ferien sicherlich etwas anders als in anderen Jahren. Vielleicht bleibst Du eher in der Schweiz oder es geht doch an den Strand oder in die Berge?

Wo auch immer Du sein wirst, fit halten, kannst Du Dich überall.



Hast Du in letzter Zeit sehr hart und viel trainiert, dann brauchst Du vielleicht eine Trainings-auszeit, eine Pause? Die Trainingslose Zeit sollte nicht länger als 1-2 Wochen sein, sonst beginnt der Abbau der Muskelmasse, die Du Dir so hart erarbeitet hast und das wäre doch schade, oder?

Die Erholung ist wichtig, es kann aber auch eine aktive Pause sein, in der Du nicht im klassischen Sinne trainierst, sondern vielleicht einfach etwas anderes, neues ausprobierst und damit in Bewegung bleibst. Such Dir etwas aus, dass Dir Abwechslung zum Alltag bringt, Dich reizt und Dir Spass machen könnte.


Hier ein paar Anregungen:

Radfahren, Joggen, Schwimmen, Wandern, In-Line-Skaten, Klettern, Tanzen, Stand-Up-Paddeling, Badminton, Tennis, Fitness-Center, Vita-Parcours, HIIT, Wind-Surfen, Yoga, Pilates, Tabata, Aerobic, Body-Forming, Crossfit, Zumba, Kampfsport, Seilspringen, Trampolin, etc.


Vielleicht musst Du ja auch arbeiten und hast nicht so viel Zeit neue Sportarten auszuprobieren und Tagesausflüge zu machen? Dann kannst Du Dir ganz einfach ein kleines Heimtraining zusammenstellen.


Hier ein paar Tips für ein Ganzkörpertraining:

- Wenn es um ein Kraftrraining geht, dann kann man getreu nach dem Motto: "In der Kürze liegt die Würze" trainieren.

  • Stell Dir ein Trainingsprogramm mit 8-12 Übungen zusammen, welches alle grossen Muskelgruppen integriert und koordiniert. Gute Hilfe bietet hier auch das Internet, dort findest Du viele Übungen auf Youtube, oder Du schaust auf unsere Homepage und turnst zu unseren Videos mit.

  • Mit dem untenstehenden Video kannst Du kostenlos mitturnen und Deine Gesässmuskulatur trainieren. Weitere Videos findest Du auf der Homepage.


  • Zähle die Wiederholungen (z.B. wie in meinem "Dirty Thirty-Video") oder stelle Dir einen Timer wo Du gewisse Sekunden durchhalten musst (z.B. wie beim Tabata-Protokoll - siehe Video von Markus).

  • Mach Dein Training regelmässig, plane es in Deinen Wochenplan ein, fix wie ein Geschäftstermin oder verabrede Dich mit einer Freundin/einem Freund.

  • Benutze Dein Körpergewicht oder einfache Hilfsmittel wie einen Stein, eine gefüllte Petflasche oder ein Therabend. Fitness muss nicht teuer sein.

  • 2 x pro Woche Kraft plus 1 bis 3 x Ausdauer wären super!

  • Versuche alle Konditionsfaktoren, also Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit zu trainieren. Aus gesundheitlicher Sicht, ist wohl der Faktor Schnelligkeit am ehesten zu vernachlässgen, da dieser je älter man wird an Bedeutung verliert und hier auch die grösste Verletzungsgefahr lauert .

  • Sei beim Training immer achtsam mit den Gedanken und dem Fühlen bei Deinem Körper. Schule das Körpergefühl damit verhinderst Du auch Verletzungen und kannst Dein Traininig besser dosieren. Geh mit der Belastung bis an den Rand Deiner Comfort-Zone und wenn Du einen guten Tag hast, vielleicht noch etwas darüber hinaus;-), aber immer mit Gefühl.

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist auch die Intergration der Bewegung in den Alltag. Gerade im Hinblick auf die Gewichtsstabilisierung oder die Gewichtsreduktion hat man fesgestellt, dass die vielen kleinen Bewegungen wie - hier ein paar Schritte mehr, kurz in den Keller, auf den Estrich, ums Haus laufen; die Treppe nehmen, mit dem ÖV, Velo oder zu Fuss zur Arbeit; Putzen, Gartenarbeit ....... also einfach ein bewegter Alltag mit wenig Sitzstunden - einen grossen Unterschied machen.

Wer immer in Bwegung bleibt, tut seinem Körper Gutes. Langes Sitzen sollte vermieden oder zumindest immer wieder unterbrochen werden, wenn es auch nur durch 20 Kniebeugen ist.


Selbstverständlich ersetzen die Alltagsbewegungen kein gezieltes Training, haben aber trotzdem ihre Berechtigung und tun einfach gut.


Nun wünsche ich Dir ein knackiges, erfolgreiches, abwechslungsreiches und spassiges Juli-Training und freue mich Dich im August, mit neuem Elan wieder im Cuore zu sehen.


Deine Claudia


0 Ansichten

Krankenkassen-Anerkennung

Alle Kurse bei Claudia Busetti Jenny sind Qualicert anerkannt! 

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Follow us for more updates.

  • Cuore Facebook Page

© 2023 by San Alora

Proudly created with Wix.com

Verweis: die Wortmarke Spiraldynamik ist rechtlich geschützt!